Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen
Unesco-Projekt-Schulen
     
Zuletzt geändert am: Do, 14.07.2016 von Moritz Dorka

Neuer Schulplaner für das Schuljahr 2016/17

Beispielseiten.pdf

Mainz Exkursion Juni 2016

Pünktlich um zehn vor acht fuhren wir am 29. Juni 2016 am Struthofer Busbahnhof mit der 10sp und der 10mn im Bus ab. Begleitet hat uns unser Sozialkundelehrer Herr Schütz und Frau Sahn, die Assistentin von Herr Wäschenbach. Um zehn vor zehn kamen wir in Mainz an und durften zuerst drei Stunden die Stadt erkunden, shoppen oder essen gehen.

Anschließend hatten wir im Abgeordnetenhaus in einem Konferenzraum die Möglichkeit, viele Fragen an den Landtagsabgeordneten der CDU Michael Wäschenbach zu stellen. Es entstand ein anregendes Gespräch. Alle Fragen wurden uns offen und ehrlich beantwortet.

Nachdem wir einen Blick in sein kleines Schlafzimmer werfen durften, liefen wir zum Landesmuseum, in dem vorübergehend Parlamentssitzungen von Rheinland-Pfalz stattfanden, weil der Landtag, den wir leider nur von außen sahen, renoviert wurde. Wir besichtigten den großen Saal, in dem jedem Abgeordneten ein Sitzplatz zugeordnet war. Auf diesen Stühlen durften wir Platz nehmen und lauschten den Worten eines Pressereferenten, der uns viel über die Sitzungen, die einmal im Monat für zwei bis drei Tage stattfanden, erzählte. Im Anschluss durften wir noch einmal verschiedene Fragen stellen.

Nach einem Gruppenfoto im Parlamentssaal machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause. Es war ein sehr interessanter und informativer Tag.


Klasse 9a des FvSGy besucht den Landtag

Am Morgen des 28.06.2016 besuchte die Klasse 9a des Freiherr-vom-Stein Gymnasium Betzdorf-Kirchen den rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz. Nachdem die Schülerinnen und Schüler um 10 Uhr vor dem Landesmuseum, das zurzeit den Landtag beherbergt, von dem Referenten des Landtages begrüßt worden waren, gingen sie in den Plenarsaal, wo ihnen die Sitzverteilung und die Fraktionen näher erläutert wurden. Auch die Aufgaben des Landtages und die Funktionen des Landtagspräsidenten, des Fraktionsvorsitzenden und des Stenographen wurden erklärt, bevor die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit hatten Fragen zu stellen. Danach wurde das geplante Gespräch mit Abgeordneten verschiedener Parteien vorbereitet. Dieses fand dann im Abgeordnetenhaus statt. Anwesend waren die Abgeordneten Michael Wäschenbach (CDU), Marco Weber (FDP), Thorsten Wehner (SPD) und Joachim Paul (AfD). Im Anschluss an den Vorstellungen der Abgeordneten wurde über landespolitische Themen wie Schulpolitik aber auch über Aktuelles diskutiert. Dazu gehörten Alexander Gaulands Äußerungen zu Jerome Boateng und natürlich, das alles dominierende Thema, die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel, diskutiert. Vor allem der AfD-Abgeordnete kam dabei oft in Erklärungsnot und wurde auch seitens der Schüler scharf kritisiert.  Die Klasse wertet den Besuch als Erfolg und nicht wenige Schüler haben ihr , bis dahin verdecktes, Interesse an Politik entdeckt.

Haris Mehmood,9a


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Für eine Einwegpfandflasche bekommt man 25 Cent. Das ist so gut wie gar nichts. Doch was wäre, wenn Tausende von Schülern deutschlandweit eine Woche lang diese Pfandflaschen sammeln? Das wäre dann schon etwas!

Und genau darum geht es in der Aktionswoche ,,A Bottleof Hope'', der sich unser Schüler-Bibel-Kreis (SBK) in Kooperation mit dem UNESCO-Team angeschlossen hat. In ganz Deutschland werden an Schulen Einwegpfandflaschen gesammelt. Diese werden dann von ,,Gain'' (http://www.gain-germany.org), einem humanitären Hilfswerk, abgeholt und von dem Erlös werden Brunnen in Afrika gebaut. Die Flaschen werden zu einem Zeichen der Hoffnung, einer Bottleof Hope.

 

Zudem sollten wir uns Gedanken darüber machen, welche Auswirkungen Einwegpfandflaschen auf unsere Umwelt haben. Viele denken da gar nicht drüber nach und geben die Pfandflaschen einfach im Automaten ab, wenn überhaupt. Eine Menge Leute schmeißen sie auch einfach weg, was dann auch wieder in Umweltverschmutzung endet. Aber auch wenn sie abgegeben werden, ist es nicht viel besser. Die Entsorgung und Vernichtung der Flaschen ist eine hohe Belastung für die Umwelt, da viele chemische und engergieaufwändigeProzesse mit eingebunden sind, welche der Erde sehr stark schaden.

 

Deshalb rufen wir, der SBK und und das Unesco-Team auf, Ihr und euer Bewusstsein zu ändern und den Gebrauch von Einwegpfandflaschen zu reduzieren, wenn nicht sogar ganz auf sie zu verzichten. Gebt daher eure– hoffentlich letzte(n) – PET-Flaschen bei der Aktionswoche ab und setzt mit ihnen ein Zeichen der Hoffnung für Menschen in Afrika und für unsere Umwelt.

 

Das funktioniert wie folgt:

In der Woche vom 6. bis zum 10. Juni 2016 werden wir in den großen Pausen und ca. 15 Minuten nach der 6. Stunde mit großen Säcken auf dem Schulhof bereit stehen. Dort können dann die PET-Flaschen abgegeben werden. Wer möchte, kriegt zudem ein Erinnerungsarmband an diese Aktion.

 

Wir danken schon im Vorfeld für die Unterstützung und verbleiben mit lieben Grüßen, euer

 

SBK und das Unesco-Team

 

 

Diese Aktion wird unterstützt und organisiert von

 

Für weitere Rückfragen stehen Mitglieder des SBK, des Unesco-Teams oder die Projektleitung der Hyperaktion (info (bei) hyperaktion.de) gerne zur Verfügung.

HYPA_16_Info_fuer_Homepage.pdf

Klassenfahrt der Bläserklasse 6e mit Teambuilding und Vorbereitung der CD-Aufnahme ein voller Erfolg

Langsam neigt sich das Schuljahr dem Ende zu und der letzte Auftritt der Bläserklasse rückt näher. Um die verbleibenden Tage in einer starken Klassengemeinschaft und musikalisch noch voll genießen zu können, weilten die Musikerinnen und Musiker mit den begleitenden Lehrkräften Frau Schlosser und Frau Uebe vom 02.05. - 04.05. in der Westerwaldjugendherberge Bad Marienberg. Im Zentrum der drei Tage standen zum einen Teambuilding und Erlebnispädagogik, zum anderen eine intensive Vorbereitung auf die anstehende CD-Aufnahme, traditionell am Ende der beiden Bläserklassenjahre. Los ging es am Montag mit einer Probeneinheit, die bewies, dass gut abgelagerte Stücke doch reifen können...

Am Nachmittag stand eine kollektive Schatzsuche auf dem Programm. Ausgerüstet mit Karte und Kompass durchkämmten kleine Teams den Wald rund um die Jugendherberge, immer auf der Suche nach Hinweisen auf die Schatzlocation. Der Erfolg des Vormittags war den Pfadfindern auch am Nachmittag hold, so dass nach zwei Stunden Suche die Beute gehoben wurde und in Richtung Magen wandern konnte. Eine Fackelwanderung zur Dämmerungszeit mit anschließendem Stockbrotbacken rundete den ersten Tag ab.

Baumstamm
Steinturm
Freier Fall
Schatzsuche
Klassenfoto

Klassenfahrt_der_Blaeserklasse_6e_mit_Teambuildung_und_Vorbereitung_der_CD.pdf

Tag der Berufs- und Studienorientierung am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen

Ein Tag der Berufs- und Studienorientierung fand für die 128 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums am Dienstag, den 26. April 2016 von der 1. bis zur 4. Stunde in der Aula des Gymnasiums statt. Dort informierte Frau Weiß von der Bundesagentur für Arbeit unter anderem über Wege und Chancen der (dualen) Ausbildung und Studienmöglichkeiten. Zudem konnten die Schülerinnen und Schüler einen Selbstcheck durchführen. Herr Rohrbach von der Industrie- und Handelskammer führte mit Herrn Bröcher von proRZ Rechenzentrumsbau ein interessantes Gespräch darüber, was die Wirtschaft von den Schulabgängern erwartet. Außerdem stellte Herr Schütz vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium die vielfältigen Möglichkeiten der Berufs- und Studienorientierung an seinem Gymnasium vor. Am Mittwoch, den 27. April wurden die 159 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 von Frau Lesniak von der zentralen Studienberatung der Universität Siegen, Frau Weiß und Herrn Schütz beraten. Zu einem Elternabend waren alle Eltern der Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 und 11 am 28. April 2016 von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr in die Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums eingeladen. Dort wurden sie über die Berufs- und Studienorientierung von Frau Baudendistel von der Industrie- und Handelskammer, Frau Weiß und Herrn Schütz informiert.

Ertragreiche und kulturell überwältigende Erasmus + - Exkursion nach Budapest/Ungarn

In der vergangene Woche weilten 6 Schülerinnen und 2 Schüler, sowie drei begleitende Lehrkräfte im Rahmen des aktuellen Erasmus+ - Projektes in der kulturell überwältigenden Hauptstadt von Ungarn. Geführt von Schülerinnen der Partnerschule „Patrona Hungariae“ erlebten unsere Schülerinnen und Schüler die Highlights der Budapester Architektur und Geschichte.

Im Mittelpunkt des Aufenthaltes stand allerdings die gemeinsame Arbeit in Workshops und Vorträgen rund um den Titel des bereits seit Januar 2015 laufenden Projektes „Die Antwort der Schule auf Jugendprobleme“. Gemeinsam mit Jugendlichen aus 3 weiteren am Projekt beteiligten Schulen aus Bulgarien, Portugal und Italien beschäftigten sich unsere Schülerinnen und Schüler in Budapest schwerpunktmäßig mit den Chancen und Risiken der Onlinekommunikation, vornehmlich in den gängigsten sozialen Medien, sie reflektierten kritisch über Onlinegames, diskutierten über Drogenprävention und tauschten sich über die europäische Identität aus. Abgerundet wurde das Programm durch einen Tanzkurs zu traditionellen ungarischen Tänzen, einem Konzert mit herausragenden Instrumental- und Vokalsolistinnen der ungarischen Partnerschule, einer gemeinsamen Wanderung zu dem bekannten Elisabethenturm im Umland Budapests, sowie einem stilvollen Abschlussdinner mit anschließender „After-Show-Party“.

Die innigen und langanhaltenden Abschiedsszenen an diesem letzten Abend in Ungarn zeugten eindrucksvoll von des seit Januar 2015 gewachsenen europäischen Bandes zwischen den beteiligten Projektschulen.

Ein letztes, dieses Projekt abschließende Treffen wird im Mai diesen Jahres in Portugal stattfinden.

Film-AG erhält Förderpreis

Der Film "@Freundchen", eine Produktion der Film AG des FvSGy, erhält im November den Förderpreis Medienpädagogik von der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest c/o Landeszentrale für Medien und Kommunikation. Seit letzter Woche kann der Film online auf youtube.de angesehen werden. Dazu einfach FvSGy im Suchfeld eingeben und den Film anklicken oder direkt über den link https://www.youtube.com/watch?v=Un-czpXoJoI besuchen. Wir freuen uns über Kommentare.



Erster Landespreis für 8sp/ Preisverleihung in Mainz

Einen 1. Landespreis beim Schüler- und Jugendwettbewerb 2015 der Landeszentrale für politsche Bildung Mainz und des Landtages Rheinland-Pfalz zum Thema "Was bedeutet mir Heimat" gewann die 8sp mit ihrem Beitrag "Ich packe in meinen Koffer - 3 x  Heimat". Die Preisverleihung fand am 30.6.15 im Frankfurter Hof/ Mainz statt. Die Preise wurden in einer Feierstunde vom Vizepräsidenten des Landtags Heinz-Hermann Schnabel und der stellvertretenden Direktorin der Landeszentrale Marianne Rohde verliehen. Anwesend waren auch die beiden heimischen Landtagsabgordneten Wäshenbach und Wehner.
Im Anschluss an die Preisverleihung gab es für alle Teilnehmer ein gemeinsames Mittagessen im Restaurant des Landtages, bevor im Foyer des Abgeordnetenhauses die Ausstellung der Preisträgerarbeiten eröffnet wurde. Die Ausstellung wird dort bis zum Ende der Sitzungsperiode zu sehen sein.

Besuch von der RZ im Rahmen des Zeitungs-Projektes der 8sp

Im Rahmen des Projektes „RZ-Klasse“ besuchte Claudia Geimer von der RZ-Lokalredaktion Betzdorf zu einem informativen Gespräch die Klasse 8sp.

Die Journalistin, die selbst an unserer Schule Abitur gemacht hat, berichtete anschaulich aus dem – nicht immer aufregenden - Alltag und von den Aufgabenbereichen einer „Allround“-Lokalreporterin.

Sie beantwortete bereitwillig zahlreiche Fragen der Schülerinnen und Schüler rund um die Rhein-Zeitung und ihr Tätigkeitsfeld. Die Fragen gingen von „Woher wissen Sie eigentlich, wann Sie zu welchem Ereignis müssen?“ über „Was muss man studieren, um Journalist/-in zu werden?“ bis hin zu Fragen, wer letztlich bestimmt, welches Thema Aufmacher wird oder wie die Arbeitszeiten einer Journalistin aussehen.

!!! 2. Platz beim StreetSound-Festival Betzdorf !!!

Mit vereinten Kräften musizierten sich die Bläserklasse, die Bläserklasse Plus und die Jazzband beim ersten StreetSound-Festival am Sonntag, den 10.05.2015  auf den zweiten Platz. Die vielen Voting-Stimmen der anwesenden Eltern, Großeltern, Geschwister und Freude trugen maßgeblich zu unserem Erfolg bei.

Hierfür noch einmal herzlichen Dank.

Trotz der sehr ungünstigen Spielorte und der schwierigen akustischen Verhältnisse im hinteren Teil der Wilhelmstraße waren es gelungene Outdoordarbietungen, welche von den Zuhörern mit großem Applaus bedacht wurden.

 

Annette Uebe (Fachschaft Musik)

Dritter Titel hintereinander für das Betzdorfer Gymnasium Rheinland-Pfalz-Wettbewerb Ringtennis 2015

In Koblenz fand am 16. April 2015 das Rheinland-Pfalz-Finale für Schulen im Ringtennis statt. Die 32 teilnehmenden Mannschaften aus 10 Schulen (ca. 160 Schülerinnen und Schüler) hatten sich vorher bei Qualifikationsturnieren in den einzelnen Schulen die Berechtigung für die Teilnahme erspielt. Insgesamt waren am Wettbewerb etwa 280 Teams beteiligt (ca. 1300 Schülerinnen und Schüler). Dieses Mal nahmen Schulen aus allen drei Rheinland-Pfälzischen Bezirken teil.

 

Bei den fünften Klassen trat das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium mit den Mannschaften „Ring - Simpsons “ aus der 5c, den „New York four “ aus der 5a sowie mit „Die vier ????“ aus der 5a an.  Die Teams konnten sich in der Vorrunde bei sehr spannenden und am Ende sehr knappen Entscheidungen nicht durchsetzen. Das Team „Ring – Simpsons“ erreichte mit einem 7. Platz für das Gymnasium aus Betzdorf am Ende noch die beste Platzierung, dichtgefolgt von den „New York four“, 5a mit dem 9. PLatz.  „Die vier????“ rundeten das Ergebnis ab und belegten am Ende einen 14. Platz.

.

Zwei Betzdorfer Teams im Halbfinale der sechsten Klassen

Gleich zwei der angetretenen vier Betzdorfer Mannschaften konnten sich gegen Ende des Turniers für das Halbfinale qualifizieren. Leider trafen beide Mannschaften aufeinander. Bei diesem sehr spannendem Spiel konnte sich die „SG 06 Betzdorf“ gegen „FC 05“ durchsetzen. Im Finale gewannen die Schülerinnen und Schüler der „SG 06 Betzdorf gegen „Mr. Bad“ von der Realschule Salz und sicherten sich so den Titel des Landesmeisters. Auch im Spiel um den dritten Platz setzen sich die Betzdorfer durch und gewannen ihr Spiel gegen die Mannschaft „Dash-Flash“ vom Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf.

 

Ergebnisse der 5. Klassen:

 

7. Ring - Simpsons (Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen, 5c)

9. New York four (Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen, 5a)

14. Die vier ???? (Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen, 5a)

 

Ergebnisse der 6. Klassen:

 

1. SG 06 Betzdorf (Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen, 6c)

2. Mr. Bad (Realschule plus Salz 6d)

3. FC 05 (Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen, 6d)

11. Cracy Five (Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen, 6e)

12. Die Horrorgegner (Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen, 6c)

 

Die Mannschaft „SG 06 Betzdorf“ aus der 6c gewann im Finale gegen „Mr. Bad“
Betzdorf mit den erfolgreichen Mannschaften SG 06 Betzdorf (6c- 1. Platz, weiße T-Shirts) und den FC 05 (6d- 3. PLatz)
Alle teilnehmende Schülerinnen und Schüler kurz vor der Heimfahrt
So freuten sich alle Mannschaftsteilnehmer über den gewonnenen Titel
Stimmung beim Ringtennis-Cup Rheinland-Pfalz bei den 5er und 6er Klassen

Abitur 2015

Abiturentlassfeier_2015.pdf

Abiturjahrgang 2015
Das Pressefoto
Blick in die Aula
Nach der Zeugnisausgabe

Erfolgreiche Handballer

Die WK IV: Niklas Laufer, Mathis Weitz, Niklas Franken, Hauke Weil, Amelie Trudrung, Pius und Daria Kiesler, Michael Kielmann, Lucas Schuhen, Ben Molly und Joshua Wäschenbach mit den beiden Betreuern Johanna Schmidt und Jonas Bender. (Bild: C. Poppe)

Erfolgreich eine Runde weiter! Das ist das Fazit für die WK IV Handballmannschaft, in diesem Jahr, die von Herrn Poppe und den beiden Sport-Leistungskursschülern Johanna Schmidt und Jonas Bender betreut wurde. Die Vorrunde fand am 14.01.2015 in Neuwied statt und war von eindeutigen Ergebnissen geprägt. Nach zwei klaren Siegen mit 20:1 gegen die Realschule plus Neuwied und 12:1 gegen das Ahre-Gymnasium Bad Neuenahr-Ahrweiler stand fest, dass unser Team sich für den Regionalentscheid qualifiziert hatte. So fehlte sicherlich ein wenig Konzentration und Spannung im abschließenden Spiel gegen das Gymnasium aus Diez. Mit 0:10 ging es nach der Hälfte der Zeit in den Seitenwechsel. Erst jetzt ging ein Ruck durch die Mannschaft und das Spiel verbesserte sich zunehmend, so dass am Ende mit 4:15 eine etwas zu deutliche, aber verdiente Niederlage als Ergebnis heraus kam. Im Regionalentscheid am 30.04. treffen wir dann wieder auf Diez - mal sehen... Viel Erfolg!

700 Euro für Straßenkinder in Haiti

Die Klasse 5 a des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf war begeistert von der Idee, einen Tag in der Familie, in der Firma der Mutter oder des Vaters oder in der Nachbarschaft zu arbeiten und den erhaltenen Lohn für eine gute Sache zu spenden. Nachdem sie von demaktuellen Spendenprojekt der UNESCO Arbeit gehört hatten, stand für die Schülerinnen und Schüler schnell fest, dass das gespendete Geld der Don Bosco Arbeit mit Straßenkindern in Haiti zur Verfügung gestellt werden sollte. Obwohl eigentlich für höhere Klassen vorgesehen, wurden die Kinder der 5a dann zu dem Vortrag der Referentin des Don Bosco Werkes, Frau Claudia Ebinger, Ende Juli eingeladen. So waren sie bestens darüber informiert, wie die Salesianer den Straßenkindern helfen: durch Betreuung der Kinder von Streetworkernauf der Straße, durch das Angebot einer sicheren Unterkunft, vor allem für die Nacht, und schließlich durch die Möglichkeit einer dauerhaften Aufnahme in dem Haus der Salesianer mit Angeboten einer  Schulbildung und einer Berufsausbildung. Frau Ebinger erklärte auch die Prozesse, die dazu führen, dass die Kinder in Haiti unverschuldet in Not geraten und auf der Straße landen.

Ausgestattet mit diesem Wissen gingen die Kinder der 5a sehr motiviert an ihre Arbeit, und die Überraschung war groß, als die  erarbeiteten Beträge zusammengezählt wurden und das Ergebnis bekannt wurde: Sie hatten 700 Euro für die Straßenkinder erarbeitet. DieInformation über die Probleme in anderen Teilen der Erde und die Erfahrung der Solidarität mit Kindern, die in einer schwierigen Lage sind, stärkt das Bewusstsein für die globalen Zusammenhänge und fördert die soziale Verantwortung. Die Schülerinnen und Schüler der 5a werden sich auch weiter dafür interessieren, wie es in Haiti weitergeht.